Geringere Grundschul-Klassenstärken in Stadt und Landkreis Rosenheim

school-teacher-148135 640

91 Prozent aller Grundschüler im Schulamtsbezirk Rosenheim werden zum Schulstart am Dienstag in Klassen mit 25 oder weniger Kindern unterrichtet. Das wurde bei einer Pressekonferenz zum Schulstart deutlich. Grund: Geteilt wird eine Klasse jetzt schon ab 28 Schülern, nicht mehr wie früher ab 30.

Im Zuständigkeitsbereich des Schulamtes – also Stadt und Landkreis Rosenheim – wurden laut dem Oberbayerischen Volksblatt rund 18 Migrationsklassen eingerichtet. Sprich, der Anteil der Schüler in der Klasse mit Migrationshintergrund liegt über 50 Prozent – hier dürfen ebenso nur 25 Kinder pro Klasse eingeteilt sein. Bei den Lehrern an den Grund- und Mittelschulen wurde aufgrund von Ausfällen, Krankheiten oder Schwangerschaften die Mobile Reserve bereits jetzt geplündert: 500 der 1.900 Wochenstunden sind weg. 123 neue Lehrkräfte fangen am Dienstag an, davon sind 44 Lehramtsanwärter.