Gemeinderat Stephanskirchen beschäftigt sich mit großem Schwarzbau

Sitzung

Fast doppelt so groß wie geplant, außerhalb der festgesetzten überbaubaren Fläche und auf einer Fläche, die als ortsbildprägende private Grünfläche bezeichnet ist. Mit dieser Art Schwarzbau hat sich der Stephanskirchner Gemeinderat auseinandergesetzt.

Der Privatbau eines Architekten, der seit 2011 steht, wurde vergangenes Jahr überprüft. Dabei wurden die Probleme festgestellt. Der Bau wurde im Nachhinein knapp mit 10 zu 9 Stimmen angenommen – unter anderem weil der Bau vermutlich genehmigungsfähig wäre. Wäre es dann zu einem Verfahren gekommen, sei man sich in der Gemeinde nicht sicher, diese gewinnen zu können.