Gemeinderat Bernau: Bahnübergänge, Digitalisierung und Gewerbegebiet

Zwei Bahnübergänge, ein digitales Klassenzimmer und ein neuer Investor – das waren die Themen der letzten Gemeinderatssitzung der Gemeinde Bernau vor Weihnachten. Die Bahnübergänge Weisham und Hittenkirchen werden in Stand gesetzt. Der Großteil der Kosten wird von der DB Netz AG getragen.

Die Gemeinde hat einen Eigenanteil von 120 000 Euro. Außerdem wurde die Förderung für das digitale Klassenzimmer beschlossen. Bis zum Ende des Jahres musste der Förderantrag eingereicht werden. Es wird ein Kompetenzteam gegründet. Das analysiert dann welche Maßnahmen zur Digitalisierung getroffen werden müssen. Einstimmig wurde der Bebauungsplan im Gewerbegebiet beschlossen. Dem Investor kann jetzt grünes Licht gegeben werden. In Bernau will sich die Firma Schuster ansiedeln. Sie ist spezialisiert auf Einrichtungsgegenstände für Hotels.