Gemeinden Breitbrunn, Gstad und Chiemsee erlassen Bettelverbot

Betteln Symbol

Für die Gemeinden Breitbrunn, Gstad und Chiemsee gilt ab sofort Bettelverbot. Wie uns Bürgermeister Anton Baumgartner mitteilt, bezieht sich das Bettelverbot nicht auf das sogenannte stille Betteln.

Die drei Gemeinden wollen mit dem Bettelverbot dem aggressiven Betteln ein Riegel vorschieben. Unter aggressivem Betteln wird das Festhalten eines Menschen, das wiederholte hartnäckige Ansprechen oder das Versperren des Weges eines Passanten verstanden. Baumgartner teilte unserem Sender mit, dass das aggressive Betteln immer wieder in den drei Gemeinden auftrete. Bereits vor zwei Jahren hat die Gemeinde Prien ein Bettelverbot erlassen.