Geld verdient auf Kosten der Mitarbeiter

festnahme handschellen

Vor dem Rosenheimer Schöffengericht ist jetzt ein Geschäftsmann verurteilt worden, der ordentlich Geld verdient hat – und zwar auf Kosten seiner Mitarbeiter.Der 55-jährige führte die Sozialabgaben seiner 23 Beschäftigten nicht ab, sondern steckte sie sich laut dem OVB in die eigene Tasche. So kamen insgesamt fast 250 000 Euro zusammen. Der Mann flog bei einer Zoll-Kontrolle auf. Die Stadt Rosenheim schloss daraufhin seinen Holz- und Bautenschutzbetrieb. Das Schöffengericht verurteilte den Mann jetzt zu einer Haftstrafe von 16 Monaten auf Bewährung und einer Geldstrafe von 6000 Euro.