Gegenkundgebung der AfD während Merkel-Auftritt in Rosenheim geplant

Poggenburg-Winhart 2

Die Rosenheimer AfD plant anlässlich des Besuches der Bundeskanzlerin am 12. September eine Gegenkundgebung – die Partei sieht den Wahlkampfauftritt Merkels auf dem Max-Josefs-Platz laut Presserklärung als „Verhöhnung“ an. Grund: Besonders die Region Rosenheim habe unter der von der Kanzlerin verursachten „Migrantenkrise“ zu leiden.

Ein genauer Veranstaltungsort der Demonstration steht noch nicht fest. Die Stadt Rosenheim und die AfD befinden sich laut der Pressemitteilung gerade dabei, einen geeigneten Platz zu finden. Der solle möglichst nahe am Auftritt Merkels sein, um den Protest laut und deutlich kenntlich zu machen.