Gegen Gewalt an Polizisten

Logo Polizei

Gewalt gegen Polizisten und Rettungskräfte: Dem wollen das Polizeipräsidium Oberbayern Süd und die Staatsanwaltschaft Traunstein nicht mehr tatenlos zusehen. Sie wollen demnächst verstärkt und gezielt gegen entsprechende Straftäter vorgehen.

Am kommenden Montag startet bei der heimischen Polizei und der Staatsanwaltschaft ein spezielles Konzept. Es zielt darauf ab, Fälle von Gewalt gegen Polizisten und Rettungskräfte schneller abgearbeitet werden können. Aggressionen und tätliche Angriffe gegen Einsatz- und Rettungskräfte seien ein „no go“, so Polizeipräsident Robert Kopp. Mit dem neuen Konzept wolle man sie künftig besser vor Angriffen schützen. Dazu könne auch die „tatnahe“ Ahndung bei Straftaten ein praktikables Mittel sein, betont Kopp. Im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd kam es im Jahr 2018 zu 705 Fälle von Gewalt gegen Polizeibeamte. Das ist ein neuer Höchststand.