Geflügelhalter in der Nähe eines Gewässes müssen ihre Tiere aufstallen

Huhn Symbol

Alle Geflügelhalter in Stadt und Landkreis Rosenheim, die ihr Geflügel in einem Bereich von 500 Meter um ein größeres Gewässer halten, müssen ihr Geflügel aufstallen.

Das heißt, dass die Tiere geschützt in einem Stall untergebracht werden müssen. Die Stadt und der Landkreis erließen eine entsprechende Allgemeinverfügung, die um Mitternacht in Kraft tritt. Der Grund ist die Geflügelpest. In etwa drei Viertel aller Fälle waren die positiv getesteten Wildvögel in unmittelbarer Nähe von Gewässern aufgefunden worden. Die Haltung im Stall soll eine Ausbreitung der Geflügelpest in der Region verhindern. In Bayern ist bisher bei 23 Wildvögeln sowie drei Fällen bei Hausgeflügel die Geflügelpest nachgewiesen worden.