Gebrauchtes Taschentuch bringt Mann vors Amtsgericht Rosenheim

Urteil Symbol

Ein gebrauchtes Taschentuch hat einen 44-Jährigen aus Bad Aibling fälschlicherweise vor das Amtsgericht Rosenheim geführt – er wurde allerdings freigesprochen. Ein weiterer Mann – ein 42-Jähriger – wurde wegen Einbruchsdiebstahls zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Im Mai 2020 waren unbekannte Täter in das Kellergeschoss eines Seniorenheimes in Bad Aibling eingebrochen.

Dort wurde auch das Taschentuch gefunden. Sie erbeuteten zwei Armbanduhren und zwei angebrochene Parfümflaschen. Die Einbrecher hatten dabei Hilfe von innen – und zwar den 42-Jährigen, der zu dem Zeitpunkt in dem Heim arbeitete. In seiner Wohnung wurde ein Teil der Beute auch gefunden. Neben der Bewährungsstrafe muss er auch eine Strafe von 2.000 Euro zahlen.