Für ein Miteinander zwischen Einheimischen und Touristen

Wie können Konflikte zwischen Einheimischen und Touristen verhindert werden? Der Chiemsee-Alpenland-Tourismusverband will verschiedene Lösungsansätze verfolgen, um dieses bereits im Sommer aufgetretene Phänomen zu unterbinden.

So sollen Sensibilisierungsmaßnahmen, crossmediale Kampagnen, Informationsangebote und Apelle für ein besseres Miteinander sorgen. Teilweise wird dies seit Sommer schon getan mit positiven Ergebnisse. Zusätzlich soll aber durch die Digitalisierung die Situation entschärft werden. Digitale Besucherstromlenkung  oder digitale Dienste beim Parken, davon verspricht sich der CAT eine Verbesserung. Außerdem sollen grenzübergreifende Mobilitätskonzepte ausgearbeitet werden. Beim CAT rechnet man auch nach der Pandemie mit eine großen Nachfrage. Nachhaltigkeit, Regionalität, Sicherheit sowie sinnhafte und naturnahe Erlebnisse würden bereits jetzt hoch im Kurs stehen.