Friedlicher Unsinniger Donnerstag für die Wasserburger Polizei

Fasching

Die Polizei Wasserburg zieht eine positive Bilanz des Unsinnigen Donnerstags. Die Feierlichkeiten gestern verliefen weitgehend ruhig. Die Polizei musste lediglich zu drei faschingsbezogenen Einsätzen ausrücken.Ein 18-jähriger hatte zu viel getrunken. Er musste dem Rettungsdienst übergeben werden. Gleiches trifft auf eine 16-jährige zu. Sie war so betrunken, dass sie nicht mehr ansprechbar war. In der Nacht kam noch die Mitteilung, dass sich am Marienplatz eine Schlägerei anbahnt. Die schnell angerückten Streifen konnten die Situation ohne weiteres beruhigen.