Fridays for Future sieht Demonstrationsrecht eingeschränkt

Fridays For Future neu

Demonstrationen in Rosenheim sind derzeit nur im Mangfallpark erlaubt.

Ein Umstand, über den sich die Fridays for Future Bewegung in der Stadt jetzt in einem offenen Brief beschwert hat. Der Mangfallpark sei nicht so öffentlichkeitswirksam wie die Innenstadt. Allerdings verstehe man die Sicherheitsbedenken der Stadt wegen des Corona-Virus. Man hätte deswegen alternative Konzepte, wie etwa eine Mahnwache an verschiedenen Straßenecken mit je fünf Teilnehmern vorgeschlagen, um Abstände einzuhalten und größere Menschenansammlungen zu verhindern. Zudem wurden der Salzstadel und der Platz zwischen der Kirche St. Nikolaus und dem Mittertor als alternative Demonstrationsplätze vorgeschlagen. Stadtsprecher Thomas Bugl hält dagegen, dass in der Innenstadt die Räume zu beengt seien. Außerdem stünde jedem der Rechtsweg offen, wenn er unzufrieden ist.