Freispruch für Nebenangeklagten

1204 Gericht

Im Schnaitsee-Mordprozess ist heute ein Urteil gefallen. Der Nebenangeklagte ist am Landgericht Traunstein freigesprochen worden. Ihm wurde vorgeworfen, dass er seinem Freund half die Leiche der Mutter verschwinden zu lassen.

 

Doch, dass er von der schwerstverletzten und mit Plastiksäcken bedeckten Frau kurz die Beine sah und ein Röcheln hörte, reichte dem Gericht nicht für eine Verurteilung. Er bleibt straffrei. Der Mordprozess gegen den 21-jährigen Hauptangeklagten wird sich dagegen noch über längere Zeit hinziehen, berichtet chiemgau24.de. Der nächste Prozesstermin ist für den 21. Dezember angesetzt. Er soll seine Mutter mit mehreren Hammerschlägen getötet haben.