Freibad Rosenheim zieht erste BIlanz zum Coronasommer

Freibad Symbol

Das Rosenheimer Freibad zieht eine erste Bilanz zum Coronasommer. Aktuell dürfen 1.000 Badegäste gleichzeitig ins Bad – der Rekord aus dem Jahr 2019 liegt bei über 3.100 Gästen. Die 1.000 Leute seien an heißen Tagen wie etwa vergangene Woche immer schnell erreicht. Gegen Mittag würde es sogar eine Wartezeit geben,

so Antje Floß von den Stadtwerken Rosenheim gegenüber rosenheim24. Besser sieht es in der Früh bis halb 11 und am Nachmittag ab halb 5 aus. Gäste sollen den Aufenthalt wenn möglich zeitlich begrenzen, um anderen Badelustigen auch eine Abkühlung zu verschaffen, heißt es von den Stadtwerken.