Frau wegen gestohlener Brille vor Gericht

Justizia 1

Eine 68-Jährige aus Bad Aibling musste sich vorm Amtsgericht Rosenheim verantworten.

Der Grund: sie hatte in einem Geschäft eine Lesebrille für rund zehn Euro in ihre Tasche gesteckt und an der Kasse nicht bezahlt. Ein Ladendetektiv fand die Brille in ihrer Tasche, während sie im Café gegenüber noch einen Kaffee trank. Er ließ sich nicht auf den Einwand ein, dass sie die Brille dort vergessen habe. Sie wollte offenbar nicht, dass sie während des Einkaufs verkratzte. Ihr Verteidiger gab dazu eine Krankheit an, durch welche die Angeklagte vergesslich sein konnte. Auch dem Richter schien die Argumentation einleuchtend. Er sprach die Frau frei.

Mehr Infos dazu finden Sie hier: www.ovb-online.de