Frau brutal verprügelt? Mann steht vor Gericht

Justizia 3

Zum Auftakt eines Prozesses am Landgericht Traunstein gegen einen mutmaßlichen Schläger hat der Angeklagte von seinem Schweigerecht Gebrauch gemacht.

Der Somalier soll in Frasdorf eine Frau krankenhausreif geprügelt haben. Die Anklage ist von der Schuld des Mannes überzeugt. Er sei nach Frasdorf gekommen, um mit der Frau Geschlechtsverkehr zu haben, heißt es. Als sie das nicht wollte, soll er unter anderem mit einem Küchenmixer auf sie eingeschlagen haben. Laut Staatsanwaltschaft bestand für die Frau Lebensgefahr. Der Angeklagte weist die Vorwürfe zurück. Über seinen Anwalt ließ er gestern eine Erklärung verlesen. Darin gibt es zwar Schläge zu. Allerdings ist von Notwehr die Rede. Als sein Mandant die Asylunterkunft verlassen habe, sei die Frau außerdem noch wohlauf gewesen, so der Anwalt. Der Prozess wird morgen fortgesetzt.

Ausführliches zu diesem Prozess lesen Sie hier