Frasdorfer muss Stadl nicht zurückbauen

Urteil Symbol

Die Gemeinde Frasdorf hat bei einer Verhandlung am Bayerischen Verwaltungsgericht eine Niederlage einstecken müssen. Das Gericht gab einem Frasdorfer Recht, der seinen Stadl nicht verkleinern wollte.

Die Gemeinde hatte ihn aufgefordert, das Dach seines Stadls zurückzubauen. Nach Ansicht der Gemeinde ragte es zu weit in eine Straße hinein. Dagegen wehrte sich der Frasdorfer. Er sagt, das Gebäude sei vor der Straße da gewesen. Das Gericht sah es ebenso. Damit muss der Mann seinen Stadl nicht zurückbauen.