Flüchtender Radfahrer stürzt in Inn

Polizeiauto 1

In Stephanskirchen ist ein Radfahrer vor der Polizei geflüchtet und dabei im Inn gelandet. Der 16-Jährige war gestern gegen 21 Uhr 30 in Stephanskirchen unterwegs. Wegen der Ausgangssperre wollte ihn eine Polizeistreife kontrollieren.

Der junge Radfahrer flüchtete allerdings in Richtung Inndamm. Die Polizisten verfolgten ihn zu Fuß. Beim Versuch einem der Beamten auszuweichen, fuhr er die Böschung hinunter und fiel in den angrenzenden Inn. Der 16-jährige Rosenheimer wurde samt seinem Fahrrad aus dem Wasser gezogen. Weil er unterkühlt war, wurde der Rettungsdienst hinzugezogen. Anschließend wurde er seinem Vater übergeben.