Feuer offenbar aus Wut gelegt

Justitia 3

Am ersten Prozesstag am Landgericht Traunstein gegen einen Brandstifter hat der Angeklagte ein Geständnis abgelegt. Der Mann gab gestern zu in einem Mehrfamilienhaus in Rosenheim ein Feuer gelegt zu haben.

Das Motiv war offenbar Wut über die Zustände in dem Haus. Ein Polizist präsentierte Nachrichten die der Angeklagten im Vorfeld an seine Mitbewohner geschickt haben soll. In diesen soll er ihnen gedroht haben. Die Verhandlung wird nächsten Montag fortgesetzt. Das Urteil wird Ende des Monats erwartet.