Festspiele kehren nach Aschau zurück

aschau

In der Gemeinde Aschau wird es wieder Festspiele geben – Im Jahr 2019 plant die Gemeinde, ein breites Rahmenprogramm in der Pfarrkirche abzuhalten.

In Aschau befindet sich das sogenannte „Aschauer Grab“ aus dem 17. Jahrhundert. Diese Kulisse sei einzigartig für die Region, deshalb stimmte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung dem Vorhaben „Festspiele“ zu. Die Organisatoren haben dafür einen Vorschuss von knapp 100.000 Euro, auf zwei Jahre verteilt, erhalten. Die Gemeinde rechnet im ersten Aufführungsjahr mit einem Defizit von 39.000 Euro, meldet das OVB. In einem drei bis vierjährigen Aufführungsturnus sollen sich die Investitionskosten dann wieder einspielen.