Festnahme nach Brand

Nachdem Lagerhallenbrand in Wernhardsberg hat jetzt ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim eingeräumt, dass er den Brand fahrlässig ausgelöst hat. Die Kripo hatte ihn zuvor nach intensiven Ermittlungen festgenommen.

Rund 250.000 Euro Schaden war bei dem Brand am vergangenen Wochenende im Gemeindegebiet von Großkarolinenfeld entstanden. Bereits gestern konnte die Polizei den Verdächtigen festnehmen. Er sagte aus, er habe den Brand fahrlässig verursacht und sei danach mit dem Rad abgehauen, ohne jemandem Bescheid zu geben. Wie er der Brand ausgelöst hat und wie er ermittelt wurde, wollte uns die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Der mutmaßliche Täter sei aber nicht mit den Besitzern der Lagerhalle verwandt. Die Staatsanwaltschaft hat Haftantrag gegen ihn gestellt, der von einem Richter gewährt wurde. Der 25-Jährige sitzt deshalb seit heute in Untersuchungshaft.