Familiendrama in Schwendt – Fahndung im Grenzraum

Blaulicht

Tötungsdelikt in Schwendt im österreichischen Bezirk Kitzbühel.

In einem Einfamilienhaus ist gestern Nachmittag die Leiche einer 68-jährigen Einheimischen gefunden worden. Es war offenkundig, dass die Frau durch Fremdverschulden zu Tode kam, teilte die Landespolizeidirektion Tirol mit. Vom Ehemann der Getöteten fehlte zunächst jede Spur – es wurde eine Fahndung ausgelöst. Beamten suchten im Tiroler Unterland sowie im Grenzraum zu Deutschland und Salzburg. Der 70-jähirge Tatverdächtige wurde schließlich tot in einem Wald auf österreichischer Seite gefunden. Die Polizei geht davon aus, der Mann habe seine Frau durch einen Angriff auf den Hals getötet und anschließend sich selbst. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.