falscher Impfarzt: Leiter des Impfzentrums sagt aus

Impfen Impfung 1

Der Leiter des Rosenheimer Impfzentrums und ein weiterer Arzt sollen heute im Prozess um den falschen Impfarzt aussagen.

Das Landgericht Traunstein hatte in der vergangenen Verhandlung entsprechende Anträge der Verteidigung angenommen. Ob 955 ehemalige Impfpatienten des falschen Impfarztes geladen werden, darüber fiel noch keine Entscheidung. Dem falschen Impfarzt wird vorsätzliche Körperverletzung an 1.450 Geimpften vorgeworfen – er hatte Impfungen selbst durchgeführt oder daran mitgewirkt, ohne wirklich Arzt zu sein.