Fahrräder oder Container?

Bundespolizeicontainer für Flüchtlinge oder Fahrradstellplätze am Rosenheimer Bahnhof? Darüber zerbrechen sich derzeit Stadträte, Verwaltung und Bundespolizei die Köpfe.

Denn im Zuge des Umbaus des Bahnhofsvorplatzes stehen derzeit die Fahrräder kreuz und quer in der Gegend rum, zumal es auch zu wenige Stellplätze gibt. Darum wurde seitens der SPD angeregt, die Bundespolizeicontainer umzustellen. Das sorgte für Kopfschütteln bei der Oberbürgermeisterin auch bei der Bundespolizei werden nicht gerade offene Türen eingerannt. Man brauche die Container, um die Flüchtlinge einerseits ins Warme zu bringen. Andererseits werden sie dort unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchsucht. Als die Migranten noch öffentlich am Bahnhof durchsucht wurden, sorgte das damals für Kritik. Einen anderen Standort für die Container sieht man derzeit bei der Bundespolizei nicht, die Stadt könne aber Vorschläge machen. Vielleicht kommen die heute, wenn der Umbau des Südtiroler Platzes im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt wieder thematisiert wird.