Fahrgast dreht durch

Bundespolizei Rosenheim Bahnhof

Ein 36-jähriger Mann ist bei einer Fahrscheinkontrolle im Zug von München nach Rosenheim vollkommen durchgedreht.

Laut Polizei hatte er kein Fahrschein dabei. Statt aber von der Zugbegleiterin die Fahrpreisnacherhebung zu bezahlen, fing der Mann an, sie zu beleidigen und zu bespucken. Als in Rosenheim die Polizei hinzukam, schlug der Mann sogar um sich und versuchte einer Beamtin in den Finger zu beißen. Durch Kopfstöße verletzte sich der Mann selbst, sodass er ins Krankenhaus musste. Eine Blutentnahme ergab einen Alkoholwert von 2,3 Promille.