Eschentriebsterben geht weiter

Esche

Das Eschentriebsterben in Wasserburg schreitet voran. Die Bäume entlang der Salzburger Straße Richtung Luitpold-Gymnasium müssen gefällt werden. Insgesamt 45 Bäume sind betroffen.

Laut dem staatlichen Bauamt Rosenheim geht es in der ersten Märzwoche los. Für etwa drei Tage muss die Staatsstraße in beide Richtungen gesperrt werden. Bereits im Januar mussten Staatliches Bauamt, Stadtverwaltung und Forstamt die Notbremse ziehen und den Fußweg zur Wuhr sperren. Dort waren die ersten kranken Eschen umgefallen.