Erweiterung Unterführung Schlößlstraße kommt

Man könnte sagen, sie ist die verkehrliche Achillisferse von Westerndorf St. Peter – die Schlößlstraße. Denn sie ist marode und stark befahren.

Die zuletzt aufwändig neu gebaute Bahnunterführung soll 2019/2020 im Zuge des Anschlusses der Westtangente noch einmal auf eine Durchfahrtshöhe von 4,50 Meter erweitert werden. Dafür werde die Schlößlstraße tiefergelegt. Doch das stößt einigen Bürgern bitter auf, denn diese befürchten, dass dann noch mehr LKW durch die Schlößlstraße brettern, hieß es in einer Bürgerversammlung, so das OVB. Denn bisher sei sie mit 3,50 Metern eher unattraktiv für LKW. Um die Gemüter einiger Westerndorfer zu beruhigen, sicherte die Stadt schon einmal zu, sich Gedanken über eine Beschränkung der Durchfahrt zu machen. Im nächsten Frühjahr erhält die marode Straße erstmal eine Deckenerneuerung.