Erst provoziert, dann den Kontrahenten verletzt

logo-polizei-bayern.svg

Nötigung, gefährliche Körperverletzung und Sachbeschädigung – auf einen jungen BMW-Fahrer kommt nun ein Strafverfahren zu. Der junge Mann lieferte sich am Abend bei Griesstätt eine heftige Auseinandersetzung mit einem anderen 48-jährigen Autofahrer.Laut Polizei fuhr der BMW-Fahrer dem 48-Jährigen dicht auf und blendete immer wieder auf. Als er schließlich überholte, blendete wiederum der 48-Jährige dem BMW-Fahrer auf. Davon scheinbar provoziert bremste der BMW-Fahrer stark ab. Der Streit gipfelte letztendlich darin, dass beide Autofahrer anhielten. Während der 48-Jährige aussteigen wollte, schlug der BMW-Fahrer gegen die halb offene Fahrertür seines Kontrahenten. Dessen Kopf bekam so einen heftigen Schlag ab. Anschließend trat der BMW-Fahrer so heftig auf die Tür ein, dass diese verbeulte und sich verzog. Er flüchtete, sein Kennzeichen ist der Polizei aber bekannt.