Erkundungsbohrungen am Hocheck starten

Bohrung

Die Planungen für den Brenner-Nordzulauf in der Region wollen hoch hinaus. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Heute starten die höchsten Erkundungsbohrungen.

Neben der Bergstation der Hocheck-Bahn bei Oberaudorf wird eine Bohrstelle eingerichtet. In den kommenden Wochen wird der Untergrund dort bis auf eine Tiefe von 400 Metern überprüft. Die Deutsche Bahn führt im Rahmen der Planungen zum Brenner-Nordzulauf im Inntal seit Jahresbeginn 28 Probebohrungen durch. Laut der Bahn sind sie notwendig, um den Untergrund im Inntal genauer einschätzen zu können. Das sei von entscheidender Bedeutung, um irgendwann mal eine Trasse für den Brenner-Nordzulauf festlegen zu können, heißt es.