Ericsson will weiter in Rosenheim investieren

Antenne 2

Die Firma Ericsson will weiter in den Standort Rosenheim investieren. Das wurde bei einem Gespräch zwischen Oberbürgermeister Andreas März und Vertretern des Unternehmens deutlich. Demnach investiert Ericsson systematisch in Forschung und Entwicklung.

In Rosenheim gibt es nun auch Testeinrichtungen für den Prototyp von sogenannten passiven Antennen. In der Antennentechnologie-Kompetenz und den Entwicklungsmöglichkeiten am Standort Rosenheim sehe man Potenzial, betonten die Unternehmensverantwortlichen.