Entscheidung über Glyphosat

Obstbäume

Verliert das Unkrautbekämpfungsmittel Glyphosat seine Zulassung? Ende 2017 läuft sie aus, heute berät ein Ausschuss der EU-Kommission über die Verlängerung. Der Rosenheimer Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbands Josef Bodmaier sieht die Sache zwiegespalten.

Fachgerechter Glyphosateinsatz im Ackerbau alle fünf oder zehn Jahre, das sei vertretbar, so Bodmaier. Zugleich warnt er aber auch, eine Dauerlösung sei das nicht, zumal der Einsatz in der Grünlandwirtschaft unüblich sei. Generell werde das Thema Glyphosat in Bayern und Europa viel heißer gekocht als gegessen. Der Einsatz bewege sich im Promille-Bereich, anders als in Süd- und Nordamerika. Das Problem bei Glyphosat: Die Studien, ob es gesundheitsschädlich ist oder nicht fallen sehr unterschiedlich aus. Innerhalb der EU wird das Pflanzengift kritisch gesehen. Frankreich, Italien und Österreich haben sich klar dagegen ausgesprochen. Deutschland wird sich bei der Abstimmung wohl enthalten.