Enorme Zusatzbelastung für Lehrer durch Pooltests

coronavirus 4833754 640

Ab dem kommenden Montag sollen in den Schulen in Bayern mehrmals wöchentlich sogenannte Pooltests durchgeführt werden. Damit soll das Coronarisiko gesenkt und die Testroutine für die Schüler vereinfach werden.

Beate Irle, die Schulleiterin der Grundschule Rohrdorf und Kreisvorsitzende des Lehrerverbands, prangert den enormen Zusatzaufwand für die Lehrkräfte an. Sie rechnet damit, dass an jedem Testtag etwa eine halbe Stunde Unterrichtszeit wegfällt. Außerdem werden die Klassen wechselweise getestet, was für die Lehrer bedeutet, dass der logistische Aufwand fast täglich stattfindet.