Energieeffizienznetzwerk Rosenheim zieht erste Bilanz

Strom Symbol

Das Energieeffizienznetzwerk Rosenheim zieht nach rund einem halben Jahr eine erste Bilanz seiner Arbeit. Demnach habe es bisher viele Treffen und Datenerhebungen gegeben, so der Leiter Professor Dominikus Bücker von der TH Rosenheim.

Die Rückmeldungen aus den Kommunen seien bisher sehr positiv. Ab kommender Woche beginnen die Vor-Ort-Termine. Dann sollen auch die Ziele gesetzt werden, wo in den Gemeinden Energie gespart werden kann.