Energiebericht sorgt für Diskussionen im Rosenheimer Stadtrat

photovoltaic 2814504 640

Mehr Energieverbrauch aber weniger CO²-Emission, das ist die Energiebilanz der Stadt Rosenheim 2017. Jetzt wurde der Energiebericht im Umweltausschuss vorgestellt, der für reichliche Diskussionen sorgte. Den Grünen gehen die Anstrengungen von Stadt und Stadtwerke nicht weit genug und fordern mehr


Photovoltaikanlagen, die Stadt argumentierte mit der Gebäudesanierung und der damit einhergehenden Energieeffizienz, die CSU lobte die Stadtwerke für den Ausbau der Fernwärme, die auch einen finanziellen Nutzen für die Bürger hätte. Tatsächlich wurden im Jahr 2017 1216 Gigawattstunden Energiebedarf gemessen und damit 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Dafür gingen die CO²-Emissionen inklusiven Verkehrs von 406.000 Tonnen auf 389.000 Tonnen zurück.