Einfädelungsstreifen auf St2095 in Rosenheim wird errichtet

Bauarbeiten Symbol 4

Seit dieser Woche auf der St2095 gebaut. Um einen Unfallschwerpunkt wegen des Rückstaus über den Ziegelberg zu verringern, ergänzt das Staatliche Bauamt die Anschlussstelle um einen Einfädelungsstreifen in Fahrtrichtung Rosenheim.Für den Einfädelungsstreifen muss der Geh- und Radweg auf einer Länge von ca. 180 m verlegt werden. Die Staatsstraße 2095 ist um Rosenheim herum sehr stark belastet. Täglich liegt das Verkehrsaufkommen zwischen Ziegelberg und Kastenau bei 26.000 Fahrzeugen am Tag.