Dosierampel geht in den Sommerschlaf

Die Dosierampel zwischen Kiefersfelden und Kufstein hat ihren Dienst getan. Seit Anfang April ist sie nicht mehr in Betrieb, jetzt müssen die Daten ausgewertet werden.

Eine vorläufige Verkehrszählung hatte ergeben, dass an den Samstagen rund elf Prozent weniger Autos auf der Landstraße über die Grenze fahren, die Dosierampel gilt dafür als wesentlicher Grund. Mit den kompletten Zahlen, die demnächst vorliegen sollen, soll dann diskutiert werden, ob die Ampel wieder zur Skisaison im kommenden Winter in Betrieb gehen soll. Dazu werden sich die Stadt Kufstein, die Gemeinde Kiefersfelden, das Baubezirksamt Kufstein und das Land Tirol noch abstimmen. Wie es aus dem Baubezirksamt heißt, tut die Ampel ihren Dienst, den massiven Ausweichverkehr aufgrund der Grenzkontrollen kann sie aber nicht auffangen.