Doch jetzt eine Korridormaut?

A93 Autobahn 1

Auf der Brenneroute von München bis Verona wird immer wieder eine Korridormaut diskutiert – jetzt scheint das Thema konkreter zu werden. Offenbar zeigt sich Bayern mittlerweile gesprächsbereit.

Tirols Verkehrslandesrätin Ingrid Felipe ist entsprechend zuversichtlich. Es sei nicht nur ein Stehsatz, vielmehr ein Indiz dafür, dass das bayerische Beharren gegen eine Umweltmaut sich langsam, aber sicher löse, sagt sie. Demnach lehnt das Bayerische Verkehrsministerium zwar weiter Verschärfungen beim Nacht- und sektoralen Lkw-Fahrverbot ab. Über die angedachte Korridormaut könnte man aber reden, heißt es. Die Pläne der Korridormaut sehen vor, dass es auf der gesamten Strecke eine einheitliche LKW-Maut gibt. Bisher ist die Maut in Bayern und Südtirol erheblich billiger.