Diskussion über Schulweg: Vater kritisiert das Landratsamt

Bushaltestelle

Wie lange und vor allem wie gefährlich darf ein Schulweg sein? Über diese Frage ist in Bruckmühl eine emotionale Diskussion ausgebrochen. Ein Vater prangert an, dass das Landratsamt die Kosten für den Schulbus seiner 12-jährigen Tochter nicht übernimmt.

Grund: die Familie wohnt nicht die für eine Busfahrkarte notwendigen 3.000 Meter von der Schule entfernt, sondern nur 2.960 Meter. Laut dem Vater ist der Schulweg für seine Tochter zum Teil nicht ungefährlich. Das sieht die Polizei anders, berichtet rosenheim24.de. Sie kommt zu dem Schluss, dass der Schulweg nicht überdurchschnittlich gefährlich ist. Die Beurteilung der Polizei wiederum ist Grundlage für die Entscheidung des Landratsamtes.