Die Planungen für ein landkreisweiten Radwegenetz gehen voran

Fahrrad Kinder

Mit dem Rad von Stephanskirchen nach Bad Aibling, das soll in Zukunft mit einem landkreisweiten Radwegenetz besser gehen. Der Kreisausschuss hat in seiner vergangenen Sitzung die nächsten Schritte hin zu einem Radwegenetz eingeleitet.

Der Kreisausschuss soll jetzt kleine Arbeitsgruppen von Kreisräten bilden. Sie sollen bis zum nächsten Ausschuss ein geeignetes Ingenieurbüro suchen, das mit einem Konzept beauftragt werden kann. Das Planungsbüro soll ein Radwegenetz entwickeln. Vor allem mit schon vorhandenen Straßen wie Radwege an Bundes-, Staats- und Kreisstraßen, touristische Radwege, schwach befahrene Gemeinde- und Gemeindeverbindungsstraßen sowie geeignete öffentliche Feld- und Waldwege. Außerdem soll das Büro herausfinden wo Lücken im Radwegenetz des Landkreises sind. Dort würden dann neue Radwege gebaut werden, so stellvertretende Landrat Josef Huber.