Die Gewinner des Regionalwettbewerbs Jugend forscht stehen fest

0310 Preisträger 1. Preis

Der erste Rosenheimer Regionalwettbewerb von Jugend Forscht ist ein voller Erfolg gewesen. Zwei Tage hat eine Fachjury die eingereichten Beiträge bewertet. Jetzt stehen die Sieger fest.Gewonnen haben Hannes Pravida vom Ignaz-Günther-Gymnasium im Bereich (Physik), Constantin Geier vom Ignaz-Günther-Gymnasium (Mathematik/IT) sowie Ralf Gleich und Emre Gülcino von der FOS/BOS Altötting (Technik). Mit einem 1. Preis in der Kategorie Schüler experimentieren wurden folgende Teilnehmer ausgezeichnet: Sonja Drick vom Maria-Ward-Gymnasium Altötting (Chemie), Louis Wolf und Lucas Wolfgruber vom Chiemgau-Gymnasium Traunstein (Physik), Leo Heller vom König-Karlmann-Gymnasium Altötting (Mathematik/IT) sowie Louis Einsiedler vom Ludwig-Thoma-Gymnasium Prien (Technik). Rund 100 Schülerinnen und Schüler haben am Wettbewerb teilgenommen. Insgesamt wurden 62 Projekte in den Bereichen Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik, Physik, Technik und Arbeitswelt eingereicht. Die Sieger der einzelnen Kategorien haben sich für die Teilnahme am Landeswettbewerb qualifiziert.