Der Streit um die Wasserburger Altstadtbahn geht in die nächste Instanz

Zug Gleise

Werden in ferner Zukunft wieder Züge auf den Gleisen der Wasserbuger Altstadtbahn rollen?

Dafür setzt sich der Verein ProBahn ein. Eine Wiederaufnahme der Strecke ist im Juli dieses Jahres bereits vor dem Verwaltungsgericht München verhandelt worden. Jetzt gehen die Verhandlungen in die nächste Instanz. Die Sache wird vor dem Bundesverwaltungsgericht verhandelt, wie rosenheim 24 berichtet. Einen Termin gibt es aber noch nicht. Bei dem Termin soll auch die Frage der Betriebsplicht geklärt werden. Es bleibe spannend, wie das Gericht in Leipzig den Fall einschätzt – eine Prognose wolle der Verein ProBahn aber nicht geben, so ProBahn Vorstand Norbert Moy gegenüber rosenheim 24.