Der Schulweg soll sicherer werden

Kinder Schule

In Rosenheim haben sich 15 Schulen zusammen getan und einen offenen Brief zur Schulwegsicherheit verfasst. Darin fordern sie mehr für die Sicherheit von Schülern im Straßenverkehr zu tun.

Der Brief ging unter anderem an Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, die Polizei und die unterschiedlichen Träger der Straßen. Laut den Schulleitern haben Schüler auf dem Schulweg immer wieder gefährliche Situationen zu bewältigen, vor allem am Schloßberg und in der Innstraße. Ihnen geht es darum, präventiv tätig zu werden. Das heißt: Bei der Verkehrswege-Planung sollten auch und vor allem die Belange der Kinder und Jugendlichen bedacht werden. Bereits auf den Brief reagiert haben die Stadt und die Polizei. Die Stadt strebt einen Runden Tisch an. Die Polizei teilt mit, es werde demnächst einen Tag mit verstärkten Kontrollen im Bereich der Schulen geben