Der Öko-Landbau soll durch die Vernetzung unterstützt werden

 

Das Gebiet von der Kampenwand über die Hochries bis zum Wendelstein wird heute offiziell zur Öko-Modellregion.

Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber übergibt am Nachmittag offiziell die Urkunde an die Verantwortlichen. Damit ist die Region eine von insgesamt 27 Ökomodellregionen in Bayern. Ziel ist es Erzeuger, Verarbeiter, Vermarkter und Konsumenten besser zu vernetzen. Dadurch soll der Öko-Landbau unterstützt werden. Die Ökomodellregionen werden vom Freistaat Bayern finanziell gefördert.