Der Erstattung einen Schritt näher

Schnee Aschau 2019

Gute Nachrichten für die Gemeinde Aschau – nach dem Schneechaos im Januar durfte die Gemeinde ihre entstandenen Kosten beim Freistaat einreichen.

Das teilte uns Bürgermeister Peter Solnar auf Anfrage mit. Dass die Kosten erstattet werden, sei aber noch unklar. Die Rechnungen wurden bis zum 20. Februar gesammelt und dann gebündelt abgeschickt. Insgesamt sind so rund 150.000 Euro zusammengekommen. Unter anderem geht es etwa um die Kosten der Fräsarbeiten oder der Schneebeseitigung. Solnar hofft, dass die Gemeinde wie die Landkreise behandelt wird, in denen der Katastrophenfall ausgerufen wurde. Sie bekommen die Kosten aus einem Fonds erstattet. Der Landkreis Rosenheim hatte aber keinen Katastrophenfall ausgerufen. In Aschau und Sachrang waren im Januar bis zu 750 Helfer pro Tag im Einsatz, um die Schneemassen zu beseitigen.