DAV Rosenheim eher gegen E-Ladestationen auf Berghütten

E-Bike

Immer mehr Mountainbiker bewältigen Bergtouren mit E-Bikes. Gibt es künftig also flächendeckend entsprechende Ladestationen auf den heimischen Berghütten? Der Bedarf steigt.Doch genau darum ist jetzt eine Diskussion entbrannt. Den Stein ins Rollen gebracht hat der Münchner Alpenverein. Die bundesweit größte Sektion des DAVs sich jüngst bei ihrer Mitgliederversammlung gegen einen Ausbau der Berginfrastruktur ausgesprochen. Hintergrund: Diverse Hütten berichten von E-Bikern, die ihren Akku am Berg kostenlos wieder aufladen wollen. Franz Knarr von der Sektion Rosenheim des DAV sagte unserem Sender auf Anfrage, er sehe keinen Bedarf für Ladestationen. Biker könnten ihre Reichweite demnach selbst einschätzen und dementsprechend mit einer Akkuladung auskommen. Dennoch stehe es den Pächtern der heimischen Hütten natürlich frei zu entscheiden, ob sie das Aufladen als zusätzlichen Service anbieten, um mehr Kunden zu generieren. Das sei aber auch abhängig von der Frequentierung der jeweiligen Alm, so Knarr. Rein rechtlich gesehen wären E-Bike-Ladestationen auf Berghütten kein Problem.