Das feierliche Ende einer bautechnischen Falschkalkulation

bad aibling

In Bad Aibling ist heute die neue Bahnunterführung und der Maximiliansplatz offiziell eingeweiht worden. Seit über zwölf Jahren hatten die beiden nahstehenden Bauwerke den Stadtrat beschäftigt.

Bürgermeister Felix Schwaller sagte, es sei von Anfang an das Ziel gewesen, die Stadt von Norden nach Süden mit der neuen Stadtmitte am Maximiliansplatz zu vernetzten. Dieses Zusammenwachsen hat unter dem Strich viereinhalb Millionen Euro gekostet. Der Stadtanteil daran beträgt mit rund 2,2 Millionen doppelt so viel als ursprünglich angenommen, berichtet Rosenheim24. Seit Oktober 2015 war an dem rund achtzehn Meter langen Tunnel für Fußgänger und Radfahrer gearbeitet worden. Die Fertigstellung hätte bereits im September 2016 erfolgen sollen.