Dämpfer für heimischen Tourismus durch Beherbergungsverbot

Wandern Kampenwand Chiemsee Alpenland Tourismus

Das Beherbergungsverbot hat dem Tourismus in der Region einen Dämpfer verpasst. Das sagte uns die Geschäftsführerin des Chiemsee-Alpenland-Tourismusverbands, Christina Pfaffinger.

Die Buchungszahlen seien nach dem Erlass eingebrochen. Von diesem Einbruch hätten sich Stadt und Landkreis Rosenheim für die kommenden Wintermonate noch nicht wieder erholt, so Pfaffinger. Das Beherbergungsverbot wurde in der vergangenen Woche aufgehoben.