Dachstuhlbrand offenbar keine vorsätzliche Tat

0214 Brand Sedanstraße

Nach dem Brand in der Sedanstraße gestern Abend hat die Polizei nun erste Ermittlungsergebnisse bekanntgegeben. Ein Polizeisprecher sagte uns auf Nachfrage, derzeit könne davon ausgegangen werden, dass es sich nicht um eine vorsätzliche Tat handele.

Weitere Erkenntnisse müssen aber jetzt vom Landeskriminalamt geklärt werden. Viele Gerätschaften und Einzelstücke werden dort jetzt bis ins kleinste Detail untersucht. Die Untersuchungen werden voraussichtlich noch ein paar Wochen in Anspruch nehmen. Bei dem Brand gestern Abend waren drei Bewohner durch das Rauchgas verletzt worden. Über 50 Einsatzkräfte konnten den Brand im Dachstuhl nach etwa einer Eindreiviertelstunde löschen.