CSU-Klausur in Seeon zu Ende – Polizei zufrieden

Polizeiauto 2

Die CSU-Klausurtagung in Kloster Seeon geht ohne den Besuch des Unions Kanzlerkandidaten Armin Laschet zu Ende.

Aufgrund der schweren Unwetter in Nordrhein-Westfahlen, blieb Laschet in dem Bundesland, dessen Ministerpräsident er auch ist. Durch den ausgefallenen Besuch wurde die Tagung vorzeitig am Mittag beendet. Die Polizei freute sich über eine durchweg gelungene Aktion ohne nennenswerte Zwischenfälle. Es war das erste Mal, dass das Kloster Seeon eine CSU Klausur im Sommer beherbergt, normalerweise wird dort die Winterklausur abgehalten.