Coronavirus hat Auswirkungen auf Firmen aus der Region

Maske krank Coronavirus

Die Firmen im Landkreis Rosenheim, die oft mit China zu tun haben, sind wegen des Coronaviruses wachsam.

Die Firma Schattdecor aus Rohrdorf hat sogar Standorte in China. Man stehe in sehr engem Austausch mit dem lokalen Management, sagte der Vorstandsvorsitzende Roland Auer dem OVB. Soweit möglich seien alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen worden. Die beiden Standorte in Shanhai und Quzhou sind derzeit geschlossen. Man unterstütze die Kollegen vor Ort, zum Beispiel bei der Beschaffung von Atemschutzmasken. Auch das „Institut für Fenstertechnik“ aus Rosenheim hat regelmäßig Kontakt nach China. Derzeit seien aber keine Rosenheimer auf Auslandsreise, heißt es. Und auch im Februar seien keine Reisen dorthin geplant. Vier Menschen haben sich in Starnberg mittlerweile mit dem Virus infiziert. Eingeschleppt hatte ihn eine Mitarbeiterin aus China, die zu einer Fortbildung zu Besuch war.